Pelusa Petzel
selva mi selva

Ausstellung im Rahmen der „Luminale“ 2010

BOK Kooperation: Heyne Kunst Fabrik

Weitere Bilder s.u. Installation 2016-2010.

 

 

2010 Babe: Heyne Kunst Fabrik, Offenbach/M

„I said hey Babe, take a walk on the wild side“.
Babe- Autos – Fantasien. Hemdchen als
Synonym für fast alle von uns, die
buchstäblich am Auto „hängen“.
So mancher gibt sein letztes Hemd
dafür, eines zu besitzen.
Und vieles hängt davon ab…
Sponsor: Mercedes-Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach,                                       Center Offenbach/M 


 

2012 Testimonio - Schlüsselgewalt - Park für den Frieden

Heikel und bewegend  12. September 2012  

Offenbach - Mut bewiesen der Bund Offenbacher Künstler (BOK) und Kuratorin Rosita Nenno bei der Wahl des Mottos ihrer Gruppenausstellung in Offenbachs Heyne-Kunstfabrik: Gewalt.

  Pelusa Petzel arbeitet ihre chilenischen Wurzeln in der Klang-Installation „Testimonium“ aus weiß wogendem Tüll und aufgespanntem Schirm auf, untermalt von einer Geräuschkulisse, die an ein Foltergefängnis des Pinochet-Regimes, die Villa Grimaldi, erinnert. Das Haus wurde dem Diktator seinerzeit von den Besitzern im Austausch gegen ihre inhaftierte Tochter übereignet. Schwere Schritte, Türenschlagen, Schließgeräusche erzeugen eine bedrückende Atmosphäre.    Presse: Carsten Müller Offenbach Post



DLM (Deutsches Ledermuseum), Offenbach/M

„Pelusa Petzel setzt die Wäscheleine mit dem Leben gleich, mit den Bewohnern der Hütten, die nicht sichtbar sind, die aber jeden Moment aus dem Haus treten könnten... Die Leine ist der rote Faden zwischen Innen und Außen, zwischen dem Privaten und dem Öffentlichen...“
Dr. Rosita Nenno
(Katalog)




2010 "tornado"

Rauminstallation im BOK Galerie salon 13, Offenbach/M

 




 Weitere Bilder s.u. Installation 2016-2010